Die Kostenübernahme der Erstberatung

Grundsätzlich gilt auch für die Erstberatung, dass die hierfür anfallenden Kosten von der Rechtsschutzversicherung nur übernommen werden, wenn das entsprechende Risiko auch versichert ist.

Ausnahmen gelten im Rahmen des „Familienrechtsschutzes“ bei einigen Gesellschaften bezüglich einer Erstberatung in Familien- und Erbrechtsan­gelegenheiten.

Voraussetzung ist weiter, dass ein Schadensfall im Sinne der Versicherungs­bedingungen bereits eingetreten ist. Die Rechtsschutzversicherungen übernehmen demnach nicht die Beratungskosten vor einem Schadensfall, obwohl gerade durch eine solche Erstberatung oft spätere Schadensfälle vermieden werden könnten.

Für Sie bedeutet dies konkret, dass zwar die Beratungskosten vor Abschluss eines Kaufvertrages über ein gebrauchtes Kfz nicht übernommen werden, sehr wohl aber diese, die anfallen, wenn es bei der späteren Vertragsabwicklung zu Problemen kommt, obwohl durch eine anwaltliche Beratung oder Vertragsgestaltung diese hätten vermieden werden können.

Beachten Sie bitte, dass eine evtl. vertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung von Ihnen auch bei einer Erstberatung zu zahlen ist.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de