Innenverhältnis

Der Rechtsschutzversicherungsvertrag regelt nur die Beziehungen zwischen der Versicherungsgesellschaft und Ihnen im Innenverhältnis.

Was bedeutet das für Sie?
Sie befinden sich in der Praxis in einem Dreiecksverhältnis, während die Rechtsverhältnisse eigentlich bilateral sind.
Sie erteilen dem Anwalt den Auftrag, also haften auch Sie für dessen Honorar.
In Ihrem Namen wird Klage erhoben, also haften auch Sie für die Gerichtskosten.

Was ich nicht hoffe, wenn Sie von mir vertreten werden, was aber passieren kann, ist, dass Sie den Prozess verlieren. Dann haften Sie für die Anwaltskosten des Gegners.

Grundsätzlich und nach der Rechtslage müssten Sie all diese Kosten vorfinanzieren und dann intern mit Ihrer Rechtsschutzversicherung abrechnen.

Die Praxis sieht anderes aus: Die entsprechenden Kosten werden direkt bei Ihrer Rechtsschutzversicherung angefordert und von dieser in der Regel auch bezahlt, um die Wege zu verkürzen. Aber, und dies muss Ihnen bewusst sein, dies ist die Handhabe in der Praxis, auf die kein rechtlicher Anspruch besteht.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de