weitere Sachschäden

Grundsätzlich ist Ihnen alles, was bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall beschädigt oder zerstört wurde, zu ersetzen.

Dies kann die soeben gekaufte und noch im Kofferraum befindliche Kiste Wein sein, was ich Ihnen wegen des wochenlangen Bukets in Ihrem Auto aber nicht wirklich wünschen kann. (Spannend bei allgemeinen Verkehrskontrollen der Polizei)

Bei solchen Neuwaren wie einem soeben getätigten Einkauf, ist Ihnen natürlich der Neuwert zu ersetzen. Deshalb sollten Sie im Supermarkt die Quittung nicht einfach an der Kasse liegen lassen, sondern diese zumindest in der Einkaufstüte mit zu sich nach Hause nehmen.

Die beschädigte Sache kann aber auch schon älter gewesen sein, so beispielsweise ein Fotoapparat, der durch den Aufprall durch das Fahrzeug geschleudert wurde, oder Kleidung, die eingerissen oder verschmutzt ist.

Hier ist der so genannte Zeitwert unter Beachtung der Restnutzungsdauer zu ersetzten. Diese Positionen bieten immer wieder Anlass für gerichtliche Auseinandersetzungen.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de